Regelleistung


Swissgrid, der Schweizer Übertragungsnetzbetreiber ÜNB, beschafft in wöchentlichen und täglichen Auktionen Regelleistung, die benötigt wird, um das Stromnetz stabil zu halten.

Besitzen Sie Notstromgeneratoren, USV-Anlagen, Elektroheizungen oder weitere Anlagen, mit welchen Sie Ihren Strombezug regulieren können? Mit dem Regelpool der Enerprice können Sie Ihre oftmals ungenutzten Leistungen gewinnbringend vermarkten.

Der Regelleistungs-Rechner der Enerprice bietet Ihnen eine indikative Erlösschätzung. Gerne beraten wir Sie individuell, damit wir Ihre Regelleistung optimal vermarkten können.

Erlösrechner - Verkauf von Regelleistung

Typ der Anlage

Verfügbare Leistung der Anlage

 kW

Wie lange dauert es, bis die Anlage zu- oder abgeschaltet werden kann?


Anzahl Wochen, die die Anlage pro Jahr verfügbar ist

1
1 52

Anzahl Stunden, die die Anlage pro Woche verfügbar ist

1
1 168


Erlösschätzung in Franken für die Vorhaltung der Regelleistung i Die Erlösschätzung bezieht sich auf die Vorhaltung von Leistung. Berechnet wird diese mit den durchschnittlichen Auktionspreisen vom Jahr 2016 und mit einer Zuschlagswahrscheinlichkeit von 95%. Mit der Lieferung von Regelenergie können zusätzliche Erlöse generiert werden.

CHF/a


 



Glossar

Nachfolgend werden die wichtigsten Begriffe erklärt.

Anweisung der Swissgrid zur Lieferung der vorgehaltenen Regelenergie in der vereinbarten Zeit (sofort für Primär und Sekundär, innert 10 - 20 Minuten für Tertiär).

Reduktion der aktuellen positiven oder negativen Leistung im Netz einer Anlage auf Null.

Physischer und kommunikationsmässiger Anschluss einer Anlage an den Regelleistungspool von Enerprice.

Eine oder mehrere, weitgehend identische, elektrische Anlagen an einer örtlichen Verbrauchsstätte, die am Regelleistungspool teilnehmen.

Wöchentliche oder tägliche Ausschreibung von Swissgrid (ÜNB) fr den Einkauf von Regelleistung.

Erlös des Poolbetreibers durch den Verkauf von Regelleistung an Swissgrid.

Akteur, der die Kompetenz hat, eine Anlage zu bedienen, insbesondere ab- oder zuzuschalten.

Elektrisches/elektronisches Gerät, das an die Anlage angeschlossen ist und diese mit dem Regelleistungspool verbindet. Die Installation verursacht Einmalkosten von etwa 2'000 - 7'000 Franken.

Eine einzelne Anlage, die berechtigt ist, am Regelleistungsmarkt teilzunehmen; in der Regel eine Anlage mit mindestens 5 MW Leistung.

Möglichkeit und Berechtigung, auf Marktsituationen - insbesondere Preise - zeitgerecht zu reagieren.

Reduktion der Stromproduktion/-einspeisung ins Netz bzw. Zuschaltung eines elektrischen Verbrauchers ans Netz.

Geldmässige Entschädigung an den ÜNB aufgrund der Nichteinhaltung der vertraglichen Vereinbarungen.

Erhöhung der Stromproduktion/-einspeisung ins Netz bzw. Abschaltung eines elektrischen Verbrauchers ans Netz.

Zulassung einer Anlage zur Teilnahme am Regelleistungsmarkt durch Swissgrid.

Rangfolge, in der Regelenergie vom ÜNB abgerufen wird.

Automatisch oder manuell abgerufene, elektrische Leistung zur Einhaltung des geplanten Elektrizitätsaustausches über die Regelzonen- bzw. Regelblockgrenzen.

Anlage, die durch Swissgrid bedient wird und Regelleistung innert weniger Sekunden zur Verfügung stehen muss.

Schweizer Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB), der die Regeleistung in wöchentlichen oder täglichen Auktionen beschafft.

Anlage, die durch Swissgrid bedient wird oder vom ÜNB angewiesen wird und Regelleistung innert 10 - 20 Minuten zur Verfügung stehen muss.

Verhältnis der verfügbaren Anlage zur theoretisch möglichen Arbeit in der Berichtsspanne.

Vorhaltung Bereitstellung von Leistung in ein elektrisches Netz am Anschlusspunkt.

Zuschalten Erhöhung der aktuellen positiven oder negativen Leistung einer Anlage im Netz über den vorherigen Arbeitspunkt.